Ich hatte vorher keine Berührungsängste, aber jetzt bin ich auf alle Fälle offener.“

 

Ein positives Erlebnis war als Elias die Musik von Äthiopien nachgetanzt hat. Er hat erzählt von der Musik, den Filmen und dem Essen und der Geografie aus Äthiopien. Die Leute kommen gerne zum Lighthouse. Sie haben immer ein Lächeln auf den Lippen. Das war genau das Richtige für mich um aus meinem Schneckenhäuschen rauszukommen.

Ich hatte vorher keine Berührungsängste aber jetzt bin ich auf alle Fälle offener. Es war viel Small Talk, man lernt unbekannte Menschen mit ihren Geschichten kennen – nicht nur „Geflüchtete“.

 

– Christina, Ehrenamtliche