Ehrenamt

Weshalb sollte ich mich bei euch ehrenamtlich engagieren?

Bei uns hast du die Möglichkeit, Geflüchtete aus unterschiedlichen Herkunftsländern kennenzulernen und sie in ihrem Anliegen zu unterstützen. Gespräche und niederschwellige Freizeitangebote helfen ihnen, ihrer Isolation zu entkommen, neue Kontakte zu knüpfen, die Sprache zu üben und einfach miteinander Spaß zu haben. Dadurch leistest du einen wertvollen Beitrag zur Integration in die Gesellschaft. Außerdem gewinnst du einen persönlichen Einblick in die Geflüchtetenthematik in München. Du wirst Teil des Lighthouse-Teams und lernst dadurch Gleichgesinnte kennen.

Wie kann ich mich bei euch engagieren?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten für ein freiwilliges Engagement  am Lighthouse Welcome Center®:

  1. Schichten im Lighthouse Welcome Center® übernehmen

Unser Lighthouse Welcome Center® steht am Eingang der Bayernkaserne in der Heidemannstr. 50 in München. Dort bist du Ansprechpartner*in für die Bewohner*innen, die in den Unterkünften leben. Du kommst mit ihnen bei einer Tasse Tee ins Gespräch, wenn sie von der Schule, Ausbildung oder Arbeit nach Hause kommen. Oft bringen sie einige Themen und Anliegen mit, die du mit Hilfe eines umfangreichen Informationsmaterials im Lighthouse beantworten kannst. Vielleicht kannst du einer geflüchteten Person bei der Erstellung ihres Lebenslaufs helfen oder ihr zeigen, wo sich die nächste Stadtbibliothek befindet. Bei schönem Wetter spielen wir auch gerne draußen, z.B. UNO oder  Volleyball. Jede Woche organisieren wir mindestens ein Event oder Ausflug, den Ehrenamtliche begleiten können. Die Öffnungszeiten sind in der Regel täglich von 13:00 – 19:00 Uhr, je nachdem wie die einzelnen Schichten besetzt sind.

 

  1. Einsätze des Lighthouse mobil begleiten

Mit dem Lighthouse mobil möchten wir mehr Geflüchtete außerhalb der Bayernkaserne erreichen. Wir fahren bei über zehn Grad mit unserem E-mobil dienstags von 17:00 – 19:00 Uhr zur Funkkaserne und informieren die Bewohner*innen über Angebote in ihrer Umgebung und in München. Außerdem kannst du uns unterstützen, wenn wir mit dem Lighthouse mobil auf Straßenfeste und Events in ganz München fahren.  Dort informieren wir über die Situation von geflüchteten Menschen in München und sprechen neue Ehrenamtliche an. Die anstehenden Termine findest du unter „Lighthouse mobil“ und in der rechten Spalte der Homepage.

 

  1. Computerkurse für geflüchtete Menschen halten

Das Lighthouse Welcome Center® bietet auch Computerkurse für geflüchtete Personen in der eigenen Computerhütte gegenüber des Lighthouses an. Es handelt sich dabei um einen Anfänger*innenkurs, der aus zehn Modulen besteht. Du bekommst eine*n Schüler*in zugeteilt. Beim ersten Kennenlernen ist die Ehrenamtskoordinatorin Nora mit dabei. Außerdem erhältst du die ausgedruckten Modulhandbücher, nach denen du dich richten kannst. Wenn die*der Schüler*in etwas Spezielles lernen möchte, kannst du das natürlich auch einbauen. Nach zehn Treffen, die z.B. wöchentlich stattfinden, bekommt die*der Schüler*in ein Zertifikat von uns.

 

Wie kann ich bei euch anfangen?

Bitte schreibe einfach eine E-Mail oder Whatsapp an Nora:

Nora Coleman

Ehrenamtskoordination – Lighthouse Welcome Center

Heidemannstr. 50, 80939 München

Tel. 089 /14 33 22-432

Mobil 0162 / 2553264

E-Mail: ncoleman@diakonie-muc-obb.de

 

Wie viel Zeit muss ich für mein Ehrenamt einplanen?

Du kannst so viel Zeit im Lighthouse Welcome Center® verbringen, wie du möchtest. Hierfür trägst du dich in eine Doodle Liste ein. Die Schichten bestehen aus jeweils zwei Stunden. Die meisten Ehrenamtlichen kommen 1x wöchentlich, aber du kannst auch einmal im Monat oder alle zwei Wochen zum Lighthouse kommen. Die Computerkurse sollten wöchentlich stattfinden. Die Einsätze am Lighthouse mobil sind sehr flexibel. Gerne kannst du auch einfach mal bei einem Einsatz vorbeikommen und schauen, ob es dir gefällt.

Welche Anforderungen muss ich für ein Ehrenamt im Lighthouse Welcome Center® mitbringen?

Als Ehrenamtliche Person im Lighthouse Welcome Center® hast du Spaß am Umgang mit Menschen unterschiedlicher nationaler Hintergründe. Es fällt dir leicht, mit ihnen in Kontakt zu treten. Du hast Freude daran, Informationen zu vermitteln, Angebote in München bekannt zu machen oder gemeinsam mit den geflüchteten Menschen Lösungen für ihre Probleme zu finden. Eventuell sprichst du eine oder mehrere Fremdsprachen oder kannst dich zur Not mit Händen und Füßen verständlich machen.

Als Ehrenamtliche*r für die Computerkurse bist du offen, mit Menschen anderer Kulturen zusammenzuarbeiten. Du kannst gut erklären, beherrschst die deutsche Sprache und bist geduldig. Außerdem bist du mit dem Computer vertraut und hast mindestens Anfänger*innen-EDV-Kenntnisse.

Wie werde ich von euch unterstützt?

  • Unsere Ehrenamtskoordinatorin Nora begleitet dich bei deiner ersten Schicht und steht dir auch danach gerne zur Seite.
  • Wir bieten einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit anderen Ehrenamtlichen, der jedes Quartal stattfindet.
  • Außerdem gibt es kostenlose Fortbildungen in unterschiedlichen Bereichen, wie z.B. Mini-Sprachkurse „Dari/Farsi“, Tipps für das Ehrenamt, Infos über Radikalisierung bei geflüchteten Jugendlichen, etc.
  • Falls du Ausgaben für einen Ausflug o.ä. hast, werden dir die Kosten erstattet.
  • Du kannst jederzeit an unseren kostenlosen Ausflügen und Veranstaltungen teilnehmen.
  • Als Ehrenamtliche*r bekommst du eine Unfall- und Haftpflichtversicherung.
  • Zuletzt gibt es noch weitere Angebote, wie z.B. die Möglichkeit, eine vergünstigte Mitgliedschaft bei dem Body + Soul Fitnessstudio abzuschließen.

Wann kann ich anfangen?

Nach Teilnahme an einem Einführungsgespräch und Vorlage des erweiterten Führungszeugnisses kannst du sofort beginnen. Du erhältst regelmäßige Newsletter mit  allen wichtigen und aktuellen Infos rund um das Ligthouse sowie einem Online-Schichtkalender, in den du dich eintragen kannst.